Autor

_MG_1783 2

Horus W. Odenthals erster Berufswunsch war es Schriftsteller zu werden. Einmal als Kind „Der Schatz im Silbersee“ gelesen, und alles war zu spät. Aber dann entdeckte er das Zeichnen und wurde mit seinen Comics unter dem Namen „Horus“ in Deutschland und den USA bekannt. Obwohl er sehr erfolgreich war und einige Nominierungen und Preise erhielt, war er doch zunehmend unzufrieden mit den Geschichten, die er in diesem Medium erzählen und realisieren konnte. Comics schreiben und zeichnen war zwar schön, aber irgendetwas fehlte ihm dabei; er war kreativ noch nicht da angekommen, wo er hinwollte.

Als seine Frau ihn aufforderte „Dann schreib doch mal ein Buch“, war das für ihn ein Erweckungserlebnis. Der Kreis hatte sich geschlossen, er war zu seinem ursprünglichen Traum zurückgekehrt, und von Stunde an war er süchtig nach dem Schreiben phantastischer Geschichten. Ganz besonders, als er nach und nach ein Erzähl-Universum entwarf, in dem er sich verlieren und verwirklichen und alle möglichen Arten von Geschichten ansiedeln konnte.

Wenn er gerade nicht schreibt, liest er oder verbringt Zeit mit seiner Frau und seinen wundervollen Zwillingstöchtern.

Seit 2013 erschien seine Roman-Trilogie um Auric den Schwarzen zum ersten Mal.

Der erste Band wurde für den Deutschen Phantastik Preis 2013 in der Sparte „Bestes deutschsprachiges Romandebüt“ nominiert, die Trilogie insgesamt als „Beste Serie“.

2019 erfolgt der große Relaunch aller Geschichten in einer aktuellen Aufmachung. 

Sie können ihm unter „Horus W. Odenthal – Fantasy-Autor“ auf Facebook oder unter @HorusWOdenthal auf Twitter folgen.